Verein

zur Förderung von Jugendkultur und Sport e.V.

Unser Verein setzt sich seit Ende der 90er Jahre für die Förderung von Extremsportarten wie Skateboard und BMX ein. Hierzu betreiben wir seit 2002 eine Skatehalle in Hannover-Badenstedt und zeigen auf Großveranstaltungen wie dem Autofreien Sonntag der Stadt Hannover regelmäßig Präsenz.  Wir möchten mir unserer Arbeit Jugendlichen, besonders aus sozialkritischen Schichten, eine Möglichkeit geben ihre Freizeit sinnvoll zu gestalten und sich sportlich zu betätigen.

Die Führung unseres Vereins besteht aus Ehrenamtlichen, meist selbst sportlich aktiven jungen Erwachsenen, die sich neben ihrem Job für den Erhalt des Vereins einsetzten. So zählt Hannover zu den deutschen Städten, die über einen großflächigen Indoor-Skatepark verfügen.

Werde Mitglied!

25€mtl.

Du hast Lust unserem Verein beizutreten? Gute Idee, denn günstiger kommst du nicht zum Fahren. Wir freuen uns über jedes neue Mitglied. Bei uns hast du die Chance die Halle und Rampen nach deinen Wünschen zu verändern und zu gestalten. Lade dir dafür am besten gleich das Beitrittsformular herunter, druck es aus und bring es ausgefüllt mit in die Halle. Kleiner Tipp: die Beitrittsgebühr entfällt, wenn du einen Dauerauftrag für den Vereinsbeitrag eingerichtet hast. Wir freuen uns auf dich!

  • +Freier Eintritt

    In deinem monatlichen Vereinsbeitrag ist der Eintritt für die Halle enthalten! Es kommen keine weiteren Kosten auf dich zu!

  • +Nightsessions

    Außerhalb der Öffnungszeiten fahren? Kein Problem! Sobald ein Vereinsmitglied mit einem Schlüssel sich bereit erklärt, länger zu bleiben, darfst auch du die Halle weiter nutzen. Dieses Angebot gibt es ausschließlich für Vereinsmitglieder!

  • +Rampenbau

    Du hast Lust die Halle zu gestalten und kreative Ideen für neue Rampen? Dann kannst du als Vereinsmitglied mit uns neue Rampen planen und bauen. So kannst du den Park nach deinen Wünsch umgestalten.

Antrag herunterladen

Nils Peter Schmeling

Eric Bertram

Daniel Veselski

sascha wolters

1. Vereinsvorsitzender

2. Vereinsvorsitzender

Vereinsmitglied

Zuständiger für Öffentlichkeitsarbeit

Als 1. Vorsitzender ist Nils die leitende Kraft unseres Vereins. Er koordiniert den Verein und kümmert sich um die Aufgabenverteilung. Außerdem ist er einer der BMX-Fahrschul Trainer.

Eric koordiniert und leitet die BMX-Fahrschulen in der Yard Skatehall. Außerdem ist er für das Tagesgeschäft und Vermietungen verantwortlich.

Daniel ist begeisterter Skateboarder und kümmert sich nebenbei um das Tagesgeschäft und das Kassensystem.

Ansprechpartner für alle Presse- und Medienanfragen. Außerdem verantwortlich für die Website und Vermietungen.

Ein Freies Soziales Jahr in der Yard

Tu was gutes

Zur Unterstützung unserer Halle benötigen wir jährlich FSJ’ler die bei unserer Halle wichtige Teile des Tagesgeschäfts übernehmen. Du bist als FSJ’ler unter anderem für die Öffnung der Halle, Ordnung und Kasse verantwortlich. Wir bieten dir dazu die Möglichkeit eigene Ideen einzubringen, Events zu planen und Verantwortung zu übernehmen. Deine Bewerbung schickst du bitte an

 

info@yardskatehall.de

Die Halle Unterstützen

Sponsor werden

Mithelfen

Die Yard-Skatehall ist im Jahre 2002 eröffnet worden und wird seit dem unter der Verwaltung des Verein zur Förderung von Jugendkultur und Sport e.V. von ehrenamtlichen Mitarbeitern geleitet. Bei uns können täglich viele Sportbegeisterte jeder Altersstufe ihrem Hobby nachgehen. In unserer Skatehall ist jeder willkommen, egal mit was man sich durch den Parcours bewegt. Außerdem sind wir regelmäßig auf Events (z.B. Autofreier Sonntag, vers. Messen) präsent und veranstalten eigene Contests.

Wir sind kontinuierlich auf der Suche nach Unterstützern, welche daran interessiert sind mit uns zusammen zu arbeiten und Skatesportarten in Hannover zu fördern. Wir bitten euch dafür um direkte Kontaktaufnahme mit Sascha Wolters über info@yardskatehall.de

 

Unsere Vereinsarbeit besteht, ausgenommen der FSJ’ler, ausschließlich nur aus ehrenamtlichen Tätigkeiten. Wir freuen uns dabei über jede Hilfe und jede tatkräftige Hand. Helfer, die sich unser Vertrauen erarbeitet haben, bietet unser Verein verschieden Extras und Freiheiten.

Ihr möchtet helfen?

Dann sprecht gerne ein Vorstandsmitglied oder einen FSJ’ler an.

 

Hallenordnung

1. Allgemeines

 

1.1.) Das Betreten und Verlassen der Halle erfolgt ausschließlich durch den Vordereingang an der Hagenbleckstraße 49. Ein Betreten oder Verlassen der Halle durch den Notausgang ist nur im Notfall oder nach Aufforderung durch das Aufsichtspersonal gestattet.

 

1.2.). Auf Verlangen des Aufsichtspersonals ist die gültige Eintrittskarte/der Stempel vorzuzeigen. Eine Rückerstattung des Eintrittspreises ist nicht mehr möglich, sobald die Dienstleistung der Skatehalle in Anspruch genommen wurde.

1.3.) Jeder Nutzer der Skatehalle verpflichtet sich, den Anordnungen des Personals Folge zu leisten.

1.4.) Das Betreten der Halle sowie die Nutzung des Rampenbereiches erfolgt mit einem dafür geeigneten „Sportgerät“ und auf eigene Gefahr. Eltern haften für ihre Kinder, die Yard-Skatehall ist keine Kinderbetreuungseinrichtung! Daher wird besonders Eltern jüngerer Kinder empfohlen, zur Aufsicht dieser in der Halle zu bleiben.

1.5.) Die Rampen und Laufflächen zwischen diesen sind nur für die Ausübung der jeweiligen Sportart zu nutzen. Dementsprechend ist das Sitzen, Essen sowie Abstellen von Getränken nur in den hierfür vorgesehenen Bereichen gestattet.

1.6.) Die Yard-Skatehall empfiehlt jedem Nutzer der Halle bei der Nutzung der Halle geeignete Schutzkleidung (Helm, Knie-, Handgelenk-, Ellenbogen-, Schienbeinschoner) zu tragen, um das potenziell beim Ausüben von Actionsport vorhandene Verletzungsrisiko zu minimieren. Die Yard-Skatehall verpflichtet sich nicht, das Tragen dieser Schutzkleidung zu überprüfen.

1.7.) Ausnahme von der vorher genannten Regel bildet hierbei jedoch die Helmpflicht im großen Bereich (d.h. Wall, Jumpbox, Rythmbox, große und kleine Quarter), zu der sich alle Nutzer dieses Bereiches verpflichten und welches bei Missachtung ebenso wie die Missachtung aller anderen Regeln der Hausordnung geahndet wird.

1.8.) Die Besucher der Skatehalle sollen sich so verhalten, dass Sicherheit und Ordnung nicht beeinträchtigt und andere weder gefährdet noch belästigt werden.

1.9.) Jeder Nutzer der Halle ist für seine mitgebrachten Wertgegenstände (z.B. Inline-Skates, Skateboards, Fahrräder, Kleidung, Geldbörse, Smartphone, Rucksack etc.) selbst verantwortlich. Die Yard-Skatehall übernimmt keine Obhut-oder Aufsichtspflicht und haftet nicht für den Verlust oder die Beschädigung von mitgebrachten Gegenständen. Das heißt, jeder muss selbst auf seine mitgebrachten Wertgegenstände achten.

1.10.) Das Betreten der Büroräume ist nur dem Personal gestattet, von dieser Regel gibt es keine Ausnahme.

 

2. Ordnung und Sauberkeit

 

2.1.) Jegliche Verschmutzung, insbesondere die nachfolgend Genannten, die durch einen Nutzer der Yard-Skatehall in einem unüblichen Ausmaß grob fahrlässig oder vorsätzlich hervorgerufen wurde, ist durch diesen Nutzer zu entfernen oder es sind die Reinigungskosten hierfür durch den Verursacher zu übernehmen. Ebenso kann eine strafrechtliche Anzeige erfolgen.

2.2.) Das Wegwerfen von Abfall außerhalb der bereitgestellten Behälter ist untersagt.

2.3.) Das Essen in der Halle ist auf das Nötigste zu reduzieren. Dabei müssen Verpackungsmaterialien in die bereit gestellten Behälter entsorgt werden, Lebensmittelreste dürfen jedoch nicht in diesen Behältern entsorgt werden. Entstehen Essensreste, ist der Verursacher selbst für die Entsorgung außerhalb des Geländes der Yard-Skatehall verantwortlich.

2.4.) Die Nutzung der Toiletten ist nur auf Nachfrage möglich. Hierzu wird der Schlüssel für die Toilettenräume einzeln an die betroffenen Nutzer herausgegeben. Der Nutzer verpflichtet sich, die Toiletten in dem Zustand zu verlassen, in dem er sie vorgefunden hat. Das Aufsichtspersonal behält sich vor, dies nach Rückgabe des Schlüssels zu kontrollieren. Halten sich die Verschmutzungen der Toilette nicht im üblichen, durch die normale Nutzung dieser verursachten, Rahmen, ist die Entfernung der Verschmutzung durch den betroffenen Nutzer durchzuführen oder die Kosten der Reinigung durch diesen zu zahlen.

2.5.) Das Besprühen und Taggen der Innen- und Außenfläche, der sich in der Halle befindenden Gegenstände oder anderer auf dem Gelände befindlichen Gebäuden oder Gegenständen ist untersagt.

 

3. Einrichtung und Leihgegenstände

 

3.1.) Die Einrichtung der Skatehalle ist pfleglich zu behandeln. Die Beschädigung oder Zerstörung von Rampen und Einrichtungsgegenständen ist verboten. Die Nutzer der Halle haften für alle von Ihnen verursachten Schäden, es sei denn, der jeweilige Nutzer weist nach, dass ihn kein Verschulden trifft.

3.2.) Das Entleihen von Sportgeräten und Sicherheitsausrüstung erfolgt nur nach Vorlage eines gültigen Ausweisdokumentes mit Lichtbild.

- Entliehene Sportgeräte dürfen die Räumlichkeiten der Yard-Skatehall nicht verlassen.

 

4. Rauchen, Drogen, Alkohol

 

4.1.) Das Rauchen ist in der Halle untersagt. Mitinbegriffen ist hier der Konsum von E-Zigaretten, E-Shishas oder Ähnlichem.

4.2.) Erlaubt ist das Rauchen von Zigaretten im Eingangsbereich vor der Halle. Dies gilt nicht für minderjährige Personen. Das Aufsichtspersonal behält sich vor, bei Zweifel an der Volljährigkeit dies mithilfe eines gültigen Ausweisdokumentes des betroffenen Nutzers zu überprüfen.

4.3.) Der Aschenbecher vor dem Eingang ist zu nutzen.

4.4.) Ebenso ist das Konsumieren alkoholischer Getränke in der Halle sowie auf dem angrenzenden Gelände für alle Nutzer der Rampenanlage verboten.

4.5.) Der Konsum und das Mitbringen illegaler Rauschmittel sowie Zubehör zum Konsum dieses ist in der Halle und auf dem angrenzenden Gelände ausdrücklich verboten.

4.6.) Die Yard-Skatehall behält sich vor, bei Verdacht auf den Konsum illegaler Rauschmittel und einer damit einhergehenden Gefährdung der Sicherheit, die betroffenen Nutzer vom Fahrbetrieb auszuschließen sowie weitere Maßnahmen zu ergreifen.

 

5. Waffen

 

5.1.) Das Mitbringen von Waffen und anderen gefährlichen Gegenständen ist verboten.

 

6. Diebstahl, Körperverletzung, Rassismus

 

6.1.) Der Diebstahl und der versuchte Diebstahl von Eigentum der Yard-Skatehall oder von Eigentum anderer Nutzer der Halle ist untersagt und führt zur strafrechtlichen Anzeige. Selbiges gilt für jegliche Art der versuchten oder tatsächlich geschehenen Körperverletzung.

Rassistische oder sexistische Äußerungen sind in jeder Form verboten.

 

7. Missachtung der Hallenordnung

 

7.1.) Wer gegen eine der oben genannten Regeln verstößt, riskiert den Ausschluss vom Hallenbetrieb sowie ein Hausverbot. Hierbei erfolgt durch das Aufsichtspersonal eine einmalige Verwarnung gegenüber den betroffenen Nutzern, bei weiterer Missachtung erfolgt der sofortige Ausschluss vom Hallenbetrieb. Die Yard-Skatehall behält sich bei besonderer Schwere des Verstoßes oder bei Wiederholungstätern weitere Sanktionsmaßnahmen vor.

7.2.) Die Maßnahmen sind von allen aufsichtführenden Personen und dem gesamten Personal der Yard-Skatehall vollstreckbar und nach deren Ermessen unter Beachtung der vorher genannten Regeln auszuführen.

7.3.) Bereits geleisteter Eintritt oder Gebühren für Leihgegenstände werden beim Ausschluss vom Tagesbetrieb nicht zurückerstattet. Selbiges gilt für finanzielle Nachteile, die Nutzern von Monatskarten oder Vereinsmitgliedern bei langfristigem Hausverbot widerfahren. Wer die Regeln nach einmaliger Verwarnung weiterhin missachtet, muss auch mit diesen finanziellen Nachteilen rechnen.

 

 

 

 

Sponsor

f

Yard Skatehall © 2016

Adresse

Verein zur Förderung von Jugendkultur

und Sport e.V.

Empelder Str. 124, 30455 Hannover

Zugang in der Hagenbleckstraße 49

 

Tel. 0511 / 2793679

info@yardskatehall.de

Öffnungszeiten

Montag                          geschlossen

Dienstag bis Freitag     15:00 - 21:00 Uhr

Samstag                        13:00 - 22:00 Uhr

Sonntag                         13:00 - 19:00 Uhr